Fahrrad
Schreibe einen Kommentar

Querfeldein

Verfolgung 2

Wieder einmal habe ich mit Begeisterung den Rennfahrern bei einer Radcrossveranstaltung zugeschaut. Querfeldein Radfahren, heute auch Radcross, ist eine interessante Variante des Rennrad Sports. Es kommt auf Ausdauer und Kraft an, mehr jedoch auch auf die Geschicklichkeit, das Rad im Gelände zu beherrschen. Im Radcross werden nicht die weit verbreiteten Mountainbikes gefahren, sondern an Rahmen, Reifen und Bremsen modifizierte Rennräder.
Bei den Rennen wie hier in Stuttgart-Vaihingen ist man hautnah dran an der Strecke. Die Rundkurse sind nicht sehr lang und werden in vielen Runden durchfahren. So wird in den häufig von Dreck und Anstrengung gezeichneten Gesichtern der Rennfahrer Runde für Runde der Kampf und der Wille zum Erfolg, aber auch der Schmerz einer drohenden Niederlage sichtbar. Auch das Material wird nicht geschont, und es kommt schon einmal vor, dass ein Reifen platzt, die Kette herunterspringt oder das Schaltwerk abreißt. Viele Fahrer wechseln im Laufe der Rennen dann die arg strapazierten Räder.
Es war ein großartiges Erlebnis, den Könnern (hier der Elite-Klasse) bei goldenem Herbstwetter zu zuschauen.
Die Sieger des Elite-Rennens der Männer beim Radcross in Vaihingen am 3. November waren:
1. Ole Quast, 2. Sascha Wagner und 3. Hannes Genze.
Rundum eine gelungene Veranstaltung! – Ein großes Lob an den Radsportverein Stuttgart-Vaihingen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.