Monate: Dezember 2012

Ein herzliches Dankeschön

Mit diesem Bild möchte ich das Jahr ausklingen lassen und allen, die meinen ersten Blogbeiträgen Aufmerksamkeit geschenkt haben, ein herzliches Dankeschön sagen. Der Anfang ist gemacht und bei aller Mühe, die mir das Erstellen eines Beitrags noch bereitet, macht das Bloggen doch auch immer mehr Spaß. Also werde ich weiter machen und sicher auch wieder Bilder und Geschichten für Theoslife finden. Allen einen guten Start ins Neue Jahr und für 2013 viel Glück.

August Sander – Menschen des 20. und 21. Jahrhunderts

August Sander hat sich zeitlebens seinem Foto-Mappenwerk „Menschen des 20.Jahrhunderts“ gewidmet. Er wollte mit seinen Portraits von Menschen aller Schichten ein Gesellschaftsbild seiner Zeit darstellen. Mit 60 Aufnahmen in seinem Bildband „Antlitz der Zeit“ hatte er bereits 1926 das Konzept in einer Auswahl der Öffentlichkeit vorgestellt. Sein großes Portraitwerk konnte August Sander allerdings zu Lebzeiten nicht mehr in vollem Umfang selbst präsentieren. Erst Jahrzehnte nach seinem Tod ist das Monumentalwerk 2002 von der Photographischen Sammlung/ SK Stiftung Kultur Köln in einer Werkausgabe mit 7 Bänden herausgegeben worden. August Sanders großes Werk wurden bereits in vielen Ausstellungen gewürdigt, und seine Bilder sind in diversen Sammlungen vertreten. Die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen zeigt noch bis 6. Januar 2013 eine Auswahl dieses einmaligen Projekts der Fotografiegeschichte in direktem Vergleich mit Aufnahmen zeitgenössischer Fotokünstler (Stefan Moses, Thomas Bachler, Kren Weinert, Frank Höhle, Fiona Tan), die auf ihre Weise mit ähnlichen fotografischen Stilmitteln Menschen von heute portraitierten. Der Katalog kostet 16 Euro. Die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen befindet sich direkt im historischen Kern Bietigheims. Ein Bummel durch die Gassen und Straßen der …

Die Geburtsstunde der Fotografie

Das erste Foto der Welt ist derzeit im Original im Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim ausgestellt. Die Ausstellung zeigt nicht nur dieses erste Foto und wie es entstanden ist, sondern auch die spannende Geschichte der Wiederentdeckung dieses einmaligen Dokuments aus den Anfängen der Fotografie. Darüber hinaus führt die Schau mit gut ausgewählten Fotografien aus der Sammlung Gernsheim durch die vielfältigen Bereiche und Entwicklungsphasen der Fotografie vom Ursprung bis heute. Wenn man das Glück hat, wie ich an einer fachkundigen Führung mit dem Kurator Claude W. Sui teilzunehmen, bekommt man geradezu Lust, noch mehr aus der frühen Geschichte der Fotografie zu erfahren. Aber auch die  Fotografien von großartigen Fotokünstlern aus den Bereichen der Porträtfotografie, der Experimentellen Fotografie, der Reportagefotografie, usw. haben mich sehr beeindruckt. Hier ein Video-Podcast mit dem Kurator der Ausstellung. Im Kehrer Verlag ist ein informativer Katalog zur Ausstellung erschienen.