Kultur, Reisen
Kommentare 6

Con mucho Gusto

Conil de la Frontera

Conil de la Frontera

Für das neue Jahr hatte ich mir fest vorgenommen, meine noch sehr dürftigen Spanisch Sprachkenntnisse wieder aufzufrischen und natürlich auch ein Stück weiter zu entwickeln.
Heute hatte ich nun meine erste Stunde Spanischunterricht. Das war auch höchste Zeit, denn seit der Reise nach Mittelamerika im Frühjahr vergangenen Jahres hatte ich wenig Gelegenheit Spanisch zu sprechen und war auch nicht sehr motiviert zu üben. Kein Wunder, wenn dann die mühsam erworbenen Kenntnisse rasch wieder verloren gehen.

Wie wertvoll die Sprache unterwegs in einem fremden Land sein kann, habe ich bei meiner letzten Fotoreise in Nicaragua erfahren. Schon das wenige Spanisch hat mir sehr geholfen, mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu kommen und ein klein wenig über ihren Alltag zu erfahren. Es ist für mich auch ein Zeichen des Respekts gegenüber dem Reiseland und seinen Menschen, sie mit ein paar Wörtern und Sätzen in der Sprache des Gastlandes anzusprechen.

Die nächste Foto- und Fahrradreise im April nach Andalusien ist schon fest gebucht. Ich hoffe, dass es bis dahin mit dem Spanischen wieder etwas besser geht.

Belohnt werden meine Anstrengungen dann sicher mit weiteren interessanten Begegnungen und ein paar schönen Fotos.
Vamos!

Costa de la Luz

Costa de la Luz

6 Kommentare

  1. Günther sagt

    Hallo Reinhold,

    ich freue mich schon heute auf deine Bilder und Berichte aus Andalusien.
    Sehr gelungen das Bild vom Berliner Fernsehturm und die entsprechenden Kommentare.
    Bis die Tage

    Günther

    • Theo sagt

      Lieber Günther,
      du kennst ja die schöne Gegend auch ganz gut. Es ist doch schon eine ganze Weile her seit wir zusammen in Andalusien waren und dort ein paar schöne Tage hatten. Ich freue mich schon auf die Reise ….

  2. Marina Martínez Moya sagt

    Que fotos tan bonitas!
    Espero poder contribuir a aumentar sus conocimientos de espanol! Adelante!!!
    Muchos saludos, Marina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.