Fahrrad
Kommentare 4

Framework

Foto
Fast ein Jahr ist es her, seit ich bei Christian Pyttel in Rastatt an einem Rahmenbaukurs teilgenommen habe und in dieser Rahmenschmiede ein klassischer Stahlrahmen aus einem italienischen Columbusrohrsatz entstanden ist.
Hier der Bericht über den Rahmenbaukurs auf meinem Blog.
Der nächste Schritt sollte dann ein Gabelbaukurs beim Meister sein. Leider konnte ich bei den geplanten Terminen bisher nicht teilnehmen.
Den neuen Rahmen will ich trotzdem endlich auch einmal fahren. So habe ich am rohen Rahmen weiter gefeilt und geschmirgelt und schließlich auch ohne Handmade-Gabel zum Lackieren gebracht.
Inzwischen hat das gute Stück eine schöne Farbe und einen Namen bekommen und erstrahlt nun in hellem Glanz der tollen Pulverbeschichtung durch die Firma Götz in Fellbach „Los Cambios“, handmade bei Ch.Pyttel

Schritt für Schritt habe ich die Anbauteile und Komponenten ausgewählt und nun kann es mit dem Zusammenbau des Selbstbau-Rennrades losgehen, auch wenn erst einmal eine Gabel von der Stange montiert werden muss.

20130513-181258.jpg

20130513-181325.jpg

4 Kommentare

  1. Ein Fahrrad selbst bauen. Noch so ne Sache, die man in seinem Leben vielleicht irgendwann mal machen sollte :)

  2. WOW, spitzenmäßig! Das sieht ja jetzt schon nach einem wahren Schmuckstück aus! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Basteln – und freue mich schon auf die Bilder der ersten Ausfahrt auf dem selbstgebauten Radl.

    • Theo sagt

      Liebe Tina,
      Danke für die Rückmeldung. Mir gefällt der Rahmen auch sehr gut.
      Jetzt will ich nicht nur wissen, wie das ganze Rad dann fertig aussieht, sondern auch, wie es sich fährt.
      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.