Fahrrad, Reisen
Kommentare 1

Rennradvergnügen im Wienerwald

image
Der Wienerwald am Rande Wiens ist mir von einzelnen schönen Touren bereits seit vielen Jahren als hervorragendes Rennradrevier bekannt.
Nun hatte ich das Glück, dass ich bei herrlichem Spätsommmerwetter gemeinsam mit einem guten Freund den Wienerwald intensiver erkunden konnte. Von Mödling aus unternahmen wir kurze und etwas längere Ausfahrten in diese landschaftlich ausgesprochen reizvolle Umgebung.

Zum Prolog wählten wir als Ziel mit dem steilen Anstieg auf den Schöpfl gleich eine der größeren sportlichen Herausforderungen des Reviers. Oben angekommen empfing uns in der malerischen Marktgemeinde St.Corona etwas abseits der Abfahrtsstrecke der freundliche Wirt und gute Koch des Gasthauses in seinem kleinen Biergarten zur Mittagsrast.

Am nächsten Tag genossen wir auf einer Bank am Kaiserstein in Hochroterd die phantastische Aussicht über die bewaldeten Kuppen des Wienerwalds bis zu den ersten Alpengipfeln.

image

Die Hengsthöhe zwischen Pressbaum und Klausen-Leopolsdorf war ein weiterer Höhepunkt unserer Tourenwoche.

Das idyllissche Tal mit dem Wallfahrtsort Maria Raisenmarkt hinter Mayerling und der Schwarzensee Höhe sowie die Einkehr nach der langen Abfahrt im Haidlhof vor Grossau bildeten schließlich einen würdigen Abschluss des Radvergnügens.

Ausklingen ließen wir unsere Wienerwald Radwoche dann im Café auf dem Schrannenplatz in Mödling.

image

Die Kompasskarte Nr.209 „Wienerwald“ diente uns zur Orientierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.