Kultur
Kommentare 2

Eröffnung Theater La Lune

Für alle Kunstliebhaber, die sich am Freitagabend vor Weihnachten in den Räumen einer ehemaligen Bäckerei im Stuttgarter Osten versammelt hatten, wurden bereits fünf Tage vor Heiligabend herrliche Geschenke ausgepackt.

Nach wochenlangen Planungen und Vorbereitungen, der Suche geeigneter Räumlichkeiten und umfassenden Bauarbeiten war es am Freitag, 20.12.2013 dann schließlich so weit.

Der Verein Theater La Lune Stuttgart e.V. öffnete seine Türen und lud Freunde, Familien, die Nachbarn und alle Kulturinteressierten in die Haussmannstrasse 212 zur Eröffnungsfeier des neuen Theaters ein.

Flyer

Rasch füllten sich die kleinen Räume, und die Familie der Schauspielerin und Mitbegründerin Julianna Herzberg und das freundliche Team des Vereins Theater La Lune begrüßten die zahlreichen Gäste mit großer Herzlichkeit. Zum Ankommen wurden diverse alkoholfreie Getränke und kleinere kulinarische Köstlichkeiten angeboten, bevor Julianna Herzberg schließlich mit einer kleinen Ansprache das Theater La Lune offiziell eröffnete.
Das Konzept sieht ein Kulturcafé mit Suppenbar für den Stadtteil vor und ein abwechslungsreiches Angebot von Workshops, Theater-und Konzertveranstaltungen, Ausstellungen und Lesungen.

Schon das Programm des Eröffnungsabends überraschte alle Anwesenden mit einem bunten Strauss kultureller Schmankerl der besonderen Art:

  • Samir Mansour entführte mit meisterhaftem Melodie-und Rhythmus-Spiel auf seiner arabischen Laute in den Orient,
  • der Schauspieler Maarten Güppertz vom Forum Theater Stuttgart trug in humorvoller Adaption das alte Märchen vom Rotkäppchen vor,
  • Tango von Könnern des lateinamerikanischen Tanzes und Spiels begeisterte das Publikum,
  • ein Euryhtmie Vortrag, in französischer Sprache poetisch begleitet, bot tänzerische Akzente ganz anderer Art,
  • Michael Ransburg vom Forum Theater brillierte mit dem Vortrag von Schillers „Bürgschaft“ und einem fulminanten „Zauberlehrling“ von Goethe,
  • Tabea Schmidt, Susanne Dünnbier und Susanna Brändle von dem neuformierten A Capella Trio 3:Klang:Stimmgenuss debütierten mit stimmungsvoll vorgetragenen Liedern,
  • ein Brechtlied und argentinische Lieder mit Violine und Gitarre rundeten die gelungene Eröffnungsfeier ab.

Mit unseren Freunden waren wir uns einig, dass wir hier die wunderbare Geburt eines vielversprechenden Theaters miterleben durften und gespannt auf ein vielfältiges tolles Programm in dieser neuen Stuttgarter Kulturstätte hoffen können.

Im neuen Jahr gibt es Kunst und Suppe im Theater La Lune bereits am 17., 24. und 31. Januar, jeweils freitags um 19.30 Uhr und ein weiteres Konzert von    Samir Mansour am Samstag, den 25.01.2014, ebenfalls 19.30 Uhr.

Weitere Informationen über das Theater La Lune Stuttgart, Bilder vom Eröffnungsabend und Programmhinweise hier auf der Facebook Seite von Theater La Lune Stuttgart e.V.:
Theater La Lune Stuttgart

2 Kommentare

  1. Wolfgang sagt

    Reinhold, ich bin beeindruckt von deinen Fotos wirklich Respekt, welche Kamera hast du benützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.