Kultur
Kommentare 4

Wasser ist Menschenrecht -Ein Wasser-Konzert-

_DSC8798

Am 17. Januar 2014 diskutierten Experten in Berlin konkrete Schritte für die Umsetzung des Menschenrechts auf Wasser. Der Ernst-Bloch-Chor gab am Abend im FranzK in Reutlingen in einer politisch-musikalischen Revue ein denkwürdiges Wasser-Konzert.

Das aktuelle Programm des Ernst-Bloch-Chores Tübingen „Steter Tropfen“ befasst sich mit dem Thema Wasser und bietet eine unterhaltsame, aber auch zum Nachdenken anregende musikalische Auseinandersetzung mit einer der dringendsten Fragen der Zukunft.
Wie kann das Menschenrecht auf Wasser – sauberes Wasser für alle Menschen -gesichert werden?

Wasser als Quelle des Lebens, der Liebe und des Glücks findet zu Beginn poetisch Ausdruck in „Ide weré weré“ – einem traditionellen Lied in der Sprache der Yoruba, einem alten Volk aus Nigeria.

Dann bereist der Chor stimmgewaltig die grossen Flüsse von der Quelle bis zum Meer, kämpft sich durch Hochwasser, kaltes Wasser und Abwasser, spielt im Wellenbad wie ein Fisch im Wasser, planscht im Badewasser oder watet durchs Kneippwasserbecken.

Von der musikalischen Leiterin Anne Tübinger geschickt arrangiert, finden die geübten Chorstimmen in aktuellen kritischen Liedern die richtigen Töne für ökonomische und ökologische Themen – „Stau-Damm“, „Wasser Macht Geld“, „Wasser-Kraft-Werk“, „Klimawandel“ – und mit der alten „Ballade vom Wasserrad“ von Bertolt Brecht und Hanns Eisler aus dem Jahr 1934.
Die Verschmutzung des Wasser wird in „Kanaltango“ und „L´aqua ze morta“ beklagt, und – mit Bezug auf das AKW am Fluss zeitgenössisch arrangiert – in der Volksweise „Am Neckar“ des schwäbischen Liedkomponisten Friedrich Silcher.

Seinem Namensgeber verpflichtet, steht der Ernst-Bloch-Chor immer auch politisch für das Prinzip Hoffnung. So unterstützt er mit seinem Wasserkonzert auch konkrete Entwicklungsprojekte.

Weitere Informationen zum Ernst-Bloch-Chor hier
und zur Initiative Menschenrecht Wasser umsetzen

4 Kommentare

  1. Ein super Artikel!
    Wir würden den gerne auf unserer Webseite verwenden – ich hab ihn jetzt ganz mit Quellenangabe übernommen. Ist es so erlaubt oder soll ich lieber nur Auszüge nehmen?
    Danke
    Dietmar von Schütz
    Bass und Webmaster

    • Theo sagt

      Lieber Herr von Schütz,
      es freut mich, wenn Ihnen mein Beitrag gefällt. Klar, Sie können ihn gerne für die Webseite des Chors verwenden. Ich wünsche Ihnen und dem Chor weiterhin viel Erfolg und komme gerne wieder zu einem Konzert.
      schöne Grüsse nach Tübingen
      Reinhold Bauer

  2. Paß, Helmut sagt

    Hallo Reinhold,
    ich habe über Ingrid Deinen Link erhalten und finde Deinen zusammenfassenden Artikel wunderbar. Ich freue mich, dass Euch das Konzert so gut gefallen hat. Viele Grüße Helmut

    • Theo sagt

      Lieber Helmut,
      Danke für die Rückmeldung. Der Chor ist klasse.
      Schöne Grüsse und bis bald mal wieder
      Reinhold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.