Monate: Mai 2014

Ein Tag in Sevilla

Seit über 10 Jahren fahre ich regelmäßig im Frühjahr nach Andalusien zum Radfahren. Klar, dass dabei der Besuch grosser Städte nicht im Vordergrund steht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ich noch nie in der Hauptstadt Andalusiens, in Sevilla war. Die Warnungen von Kennern, dass diese Stadt meist vor Hitze glüht und es dort an warmen Tagen kaum auszuhalten ist, bestärkten mich noch darin, auf einen Sevillabesuch zu verzichten. Bei meinem Aufenthalt in diesem Jahr stand aber Sevilla fest auf dem Programm. Es tut ja auch gut, ab und an eine Trainingspause einzulegen, und mit einem Stadtbummel und etwas Kultur die Eindrücke von Land und Leuten zu erweitern.  In einer Stunde Fahrt erreichte ich von der Sierra de Cadiz aus mit dem Mietauto bequem Sevilla und fand im Schatten von Platanenbäumen recht zentral in der Avenida de Guardia Civil einen bewachten Parkplatz. Zu den Sehenswürdigkeiten Sevillas seien es zu Fuss nur wenige Minuten, versicherte mir der Parkwächter, und tatsächlich fand ich gleich um die Ecke den Eingang in den Parque de Maria Luisa, einen …

Sendero Rio Majaceite

Den Naturpark der Sierra Grazzalema in Andalusien habe ich im vergangenen Jahr bereits auf einigen schönen Etappen mit dem Rad erkunden können. In diesem Jahr besuche ich erneut diese von Massentouristen noch weitgehend verschonte Gegend an der Grenze zwischen den Provinzen Cadiz und Sevilla. Und nicht nur mit dem Rad kann man hier Einiges entdecken, es gibt auch sehr schöne Wanderwege. Der Sendero Rio Majaceite ist eine einmalige Wanderung entlang des Bergbaches Majaceite zwischen den Dörfern El Bosque und Benamahoma. Zwei Stunden verläuft er meist im Schatten immer leicht bergauf durch abwechslungsreiche Natur, überquert gelegentlich auf schmalen Steg den jungen Fluss und bietet immer wieder Gelegenheit sich an flacheren Wegstrecken am Wasser zu erfrischen. Der Weg ist gut ausgebaut und an den engeren und wenigen steileren Stellen mit Geländern oder Seilen gesichert. Auch für Familien mit Kindern ist dieser Weg ohne Probleme zu durchwandern. Es gibt immer wieder Hinweisschilder über Flora und Fauna dieser herrlichen Bachlandschaft. Leider sind einige davon nicht mehr lesbar. Andere Hinweisschilder geben Auskunft über Geschichte und Kultur. Das Erreichen des Bergdorfes …