Kultur
Schreibe einen Kommentar

Stuttgart 11 und 21

DSCF0236
Aus dem Nachlass meiner Tante habe ich dieses Mal eine alte farbige Postkarte mit Blick auf die Stadt Stuttgart herausgefischt, datiert vom 14.7.1911.

Sie wurde im Verlag von Gustav Haufler herausgegeben, den man in Stuttgart heute nicht mehr als Verlag, aber als erste Adresse für Bürobedarf am Stuttgarter Marktplatz noch kennt.

Der Ansichtskartenmaler Franz Schmidt hatte zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom nördlichen Rand des Bopsers diesen schönen Blick auf die Stadt. Die Innenstadt wies noch das alte Stadtbild auf, das 40 Jahre später den Bomben zum Opfer gefallen ist. Später riss der ausufernde Autoverkehr neue Wunden und heute müssen wir ertragen, dass gigantische Bauvorhaben für Stuttgart 21 und unnötige Konsumtempel die Innenstadt weiter zerstören.

Stuttgart galt immer als Stadt zwischen Wald und Reben. Hoffen wir, dass das wertvolle Grün an den einmaligen und für die Stadt so typischen Hängen nicht auch noch verschwinden muss.

Wer es mag, durch die Weinberge, Wälder und Parks von Stuttgart zu wandern, findet hier eine Menge Anregungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.