Fotografie
Kommentare 3

Robert Maschke Fotoshooting

Foto: Robert Maschke

Foto: Robert Maschke

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art war für mich die Teilnahme am Fotoshooting des Fotografen Robert Maschke.

Foto-Koch hat im Rahmen vom Photoweekend Düsseldorf 2015 mit Präsentationen, Seminaren und Shootings zum Foto-Day eingeladen.

Da ich noch nie an einer solchen Veranstaltung teilgenommen hatte, wollte ich diese Gelegenheit nutzen, um einem Profi einmal direkt bei der Arbeit zuzuschauen. Nach einer wohlverdienten Kaffeepause haben wir uns mit vielen anderen Interessierten zum letzten Shooting des Tages von Robert Maschke beim Fotofachhändler Koch eingefunden.

Robert Maschke – ein sympathischer junger Mann – stellte sich und seinen Arbeitsstil für die, die ihn noch nicht kannten, kurz vor und überraschte mit der Ankündigung, dass dieses Mal kein Modell zur Verfügung stünde, und er deshalb gerne einen Charakterkopf aus dem Publikum für dieses Shooting gewinnen möchte. Von den vielen Bereitwilligen wählt der Profi dann für uns überraschend meinen lieben Freund Günter aus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Robert Maschke bewies nun sein großes fotografisches Können und erklärte seine Arbeitsweise auch für Laien recht verständlich – und das auch noch auf sehr charmante und unterhaltsame Art. Im Umgang mit unserem Modell Günter zeigte er viel Geschick und Einverfühlungsvermögen und ging nebenbei noch geduldig auf die zahlreichen Fragen aus dem Publikum ein.

Auch Günter bestand die Feuertaufe als Modell mit Bravour. Er fand sich rasch in die vor Publikum ungewohnte Rolle ein, ließ sich geduldig ablichten und folgte aufmerksam den wenigen gezielten Anweisungen des Profifotografen. Nach knapp einer Stunde wurden Fotograf und Modell mit verdientem Applaus belohnt.

Für uns war die Veranstaltung ein echter Gewinn und schöner Abschluss des ersten Fotoweekend-Tages.
Noch immer staune ich, wie wenig Equipment der Profi für diese meisterliche Aufnahme benötigte. Ein einziger Studioblitz mit Softbox und ein Reflektor reichten aus, um das Modell in der abgedunkelten „Kabine“ ins rechte Licht zu rücken. Fotografiert wurde mit der kleinen Vollformat-Systemkamera Sony Alpha 7r und einem 55mm Festbrennweite-Objektiv.

Facebook Seite und Homepage von Robert Maschke.

3 Kommentare

  1. Pingback: Photoweekend Düsseldorf 2015 – 1.Teil | Theos Life

  2. Hallo Theo!

    Vielen Dank für diesen netten Blog-Eintrag, es hat mich wirklich sehr gefreut ihn zu lesen!
    Schöneres Feedback kann man sich kaum wünschen! :)

    Lieben Gruss und vielleicht bis zum nächsten Mal,

    Robert

    P.S.: Beim Objektiv handelte es sich um eine 55mm Festbrennweite… :P

    • Theo sagt

      Danke für die Rückmeldung, Robert. Für mich war es eine große Freude.
      Weiterhin viel Erfolg!
      Beste Grüße aus Stuttgart
      Reinhold Theodor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.