Ausstellungen, Kunst
Schreibe einen Kommentar

Der männliche Blick und die „Venusfalle“

DSCF3134

Als Ergänzung und Kontrast zur aktuellen Werkschau „Ladies First“ von zeitgenössischen Arbeiten weiblicher Künstler zeigt das Schauwerk Sindelfingen mit der Sonderschau „Venusfalle“ nun auch den männlichen Blick – auf den weiblichen Körper.

Das Forum im Schauwerk war zur Vernissage am Sonntagvormittag gut besucht. Die Direktorin Barbara Bergemann begrüßte die Gäste, gab kurz einen Überblick über die Exponate der Ausstellung und übergab das Wort an den Gastredner Dr.Christian Saehrendt.

In Anwesenheit der Stifter Peter Schaufler und seiner Frau Christiane Schaufler-Münch umriss der renommierte Kunsthistoriker und Publizist das immerwährende und vielfach verklärte Thema vom Künstler und seinem weiblichen Modell in einer mit provozierenden Bonmots gespickten launigen Ansprache. Beim Blick ins Publikum schien mir jedoch, dass die offenen, teils recht derben Worte des Redners nicht bei allen Besucherinnen Wohlgefallen fanden.

DSCF3136

Ich empfand seine Einführung sehr erfrischend und als eine gute Hinführung für die spannende Auswahl von sehr unterschiedlichen Formensprachen und Blickwinkeln bei den gezeigten Werken.

Alle Genres zeitgenössischer Kunst sind vertreten; z.B. die Fotografie mit einer Serie beeindruckender Schwarz/Weiß Akte von Robert Mapplethorpe und einem großformatigen Porträt von Thomas Ruff, Porzellanarbeiten von Liu Jianhua, Holzskulpturen von Jim Dine und noch nie gezeigte lebensgroße Materialmix-„Puppen“ von Anselm Kiefer, großformatige Gemälde von Jonathan Meese, und vieles mehr.

„Venusfalle“ ist noch bis Anfang nächsten Jahres im Schauwerk Sindelfingen zu sehen, und „Ladies First“ bis 30. August 2015. Beide Ausstellungen sehr sehenswert und das Schauwerk allemal immer einen Besuch wert!

früherer Blogbeitrag zum Schauwerk Sindelfingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.