Natur, Reisen
Schreibe einen Kommentar

Überlebenskünstler im Lavagestein

Malpais de Güímar und Montaña Grande

Malpais de Güímar und Montaña Grande

Auch für die an landschaftlichen Reizen reiche Kanareninsel Tenerifa ist das Naturreservat „Malpais de Güímar“ beim kleinen Hafenstädtchen Puertito de Güimar im Südosten der Insel einmalig. Zwischen dem knapp 300 m hohen Vulkankegel Montaña Grande und der Küste erstreckt sich östlich des Ortes eine zauberhafte Lavalandschaft, in der sich in Tausenden von Jahren eine vielfältige, spezialisierte Pflanzenwelt ausgebreitet hat. Der gut ausgebaute Wanderpfad mit mehrsprachigen Informationstafeln führt in ungefähr 2 Stunden durch das wunderbare Naturschutzgebiet und bietet nicht nur herrliche Ausblicke auf das Güímar-Tal und zum Anaga-Gebirge, sondern vermittelt auch einen guten Eindruck über die besondere Flora und Fauna dieser auf den ersten Blick kargen Landschaft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach der Rundwanderung kann man an den Badeplätzen im Ort noch ins Meer hüpfen oder in einem der kleinen Lokale rund um den Platz am Hafen guten und preiswerten Fisch geniessen.

Weitere Informationen (in Spanisch) und Fotos hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.