Fahrrad
Schreibe einen Kommentar

Mit dem Rennrad um Stuttgart

IMG_0365

Der Rennradtourenführer „Raus aus Stuttgart“ von Bernd Jürgens aus dem Bruckmann Verlag bietet schöne Anregungen für Ausfahrten rund um die Schwabenmetropole. Der Autor kennt sich aus in diesem Revier. Die Beschreibungen sind gut nachvollziehbar und enthalten alles Wissenswerte zum Streckenverlauf und zu den Sehenswürdigkeiten am Rande der Tour. Über die Bruckmannverlags Homepage kann man sich sogar die GPS-Tourendaten herunterladen.

Kaum jemand kennt sich im Südwesten der Region Stuttgart und im Nordschwarzwald jedoch besser aus als mein langjähriger Radsportfreund. Ihm sind die Tourenvorschläge aus dem Buch vertraut und er kennt viele weitere Alternativen. Eine gemeinsame Ausfahrt mit ihm und den anderen Radsportkameraden ist für mich immer ein großer Genuss.

Die nachfolgend beschriebene Tour von heute ähnelt in Teilen der im Rennradführer von Bernd Jürgens als „Schokotour“ vorgestellten Tour 2.

Von Stuttgart-Möhringen ging es zunächst durch die Streuobstwiesen am Rohrer Weg Richtung Süden. Auf den ehemaligen Bahnstrecke im Siebenmühlental ließen wir es rollen bis zum alten Bahnhof Steinenbronn. Ein kurzes Stück hinauf und am Ortseingang gleich scharf links. Auf ruhigen Wirtschaftswegen über die Felder nach Waldenbuch.

An der Schokoladenfabrik von RITTER SPORT und dem Museum Ritter vorbei die Straße nach Schönaich. Kurz vor dem Anstieg rechts auf dem Radweg dem renaturierten Bachverlauf folgend bis zur Straße nach Steinenbronn. Diese überqueren wir und radeln auf dem Feldweg hinauf ins Industriegebiet Schönaich. Schönaich umfahren wir nordwestlich und kommen auf gut geteerten Schleichwegen in die Stadt Holzgerlingen. Stadtauswärts überqueren wir die Gleise der Schönbuchbahn und folgen mit Blick auf den Schönbuch und die Schwäbische Alb in der Ferne dem Radweg hinunter nach Weil im Schönbuch.

Richtung Dettenhausen verlassen wir kurz hinter dem Ortsende die Strasse und fahren links in einen Feldweg hinein, der im weiteren Verlauf gut und gerne als 3-Sterne Schönbuch-Panoramaweg eingestuft werden darf.
Wir verzichten auf die Abfahrt nach Dettenhausen und den Besuch des kleinen Museums über die Geschichte des Schönbuchs und fahren zurück gen Waldenbuch.

Die Straße überqueren wir auf der Höhe, fahren an alten Keltengrabhügeln und herrlichen Streuobstwiesen vorbei und schließlich einen Waldweg steil hinunter. Dann wechseln wir erneut auf die andere Straßenseite, entdecken an einem urigen Hof den Eierautomaten und gönnen uns unterhalb des Waldenbucher Schlosses mit dem sehenswerten Museum der Alltagskultur im Kaffeehaus Lamanik eine wohlverdiente Pause.

Gestärkt geht es nun entlang der Route des beliebten Museumsradwegs durchs Aichtal.

In Aich biegen wir links ab und nehmen die kurze Steigung auf die Filderhöhe. Nun kreuz und quer auf Radwegen zum höchsten Punkt der Tour beim Aussichtspunkt „Drei Linden“ zwischen den Stadtteilen Harthausen und Sielmingen von Filderstadt. Hier schauen wir bereits wieder auf den Stuttgarter Flughafen und die markanten Gebäude der südlichen Außenbezirke Stuttgarts.

Über Echterdingen und Unteraichen sind wir dann nach ca. 80 abwechslungsreichen Kilometern auch wieder rasch am Ausgangspunkt in Stuttgart-Möhringen.

Meinem Radsportfreund ein herzliches Dankeschön für diese schöne gemeinsame Ausfahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.