Reisen
Kommentare 1

Rom mit der Tram

image

Bei unserem ersten Rombesuch letzte Woche hatten wir das Glück, ein sehr schönes, recht zentral gelegenes Appartement gewählt zu haben, in dem wir uns sehr wohl fühlten und von wo wir das historische Stadtzentrum, den Vatikan, die Aussichtsterrassen von Colle Gianicolo, sowie das Stadtviertel Trastevere gut zu Fuß erreichen konnten. Für einen Aufenthalt mit bis zu 4 Personen ist das komfortable Appartement St.Peter Home Holidays sehr zu empfehlen.

Wie bei jeder Stadterkundung werden aber nach ein paar Tagen in den Strassen, Gassen und Parks die Füße recht müde. Da ist es eine Wohltat, auch mal die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen zu können und so auch die etwas weiter entfernt gelegenen Quartiere aufzusuchen. Etliche Buslinien hielten direkt um die Ecke. Neben den zahlreichen Bussen bieten sich in Rom aber auch die Straßenbahnlinien für Entdeckungsfahrten an.
Ganz in der Nähe des Vatikans, an der Piazza Risorgimento, befindet sich der Endhaltepunkt der Linie 19. Mit dieser Tramlinie kann man in ca. 1 Stunde und 20 Minuten Fahrtzeit auf einer Strecke von über 14 Kilometern die ganze Stadt durchqueren und sehr unterschiedliche Stadtteile sehen.

In der Online-Ausgabe „Voci di Roma“ der italienischen Zeitung La Stampa gibt es einen interessanten Bericht über diese Straßenbahnlinie 19 und ein schönes Video über die Fahrt in umgekehrter Richtung, also von der Peripherie ins Zentrum.

image

Auch die anderen Tramlinien eignen sich gut, um jenseits der viel besuchten Stadtteile, Rom zu entdecken. Nach Möglichkeit sollte man nur die Rushhour am Morgen und am Nachmittag meiden, da in diesen Zeiten die Straßen und alle öffentlichen Verkehrsmittel sehr voll sind.

Mit einer Wochenkarte für 24,00 Euro, der Drei-Tagekarte für 16,50 Euro, oder einer Tageskarte für 6,00 Euro kann man alle Straßenbahnen und Busse sowie die U-Bahnen im gesamten Stadtgebiet benutzen und auch mit der Bahn bis nach Ostia an den Strand fahren.

Mehr Rom entdecken hier

1 Kommentare

  1. Pingback: Rom entdecken | Theos Life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.