Fahrrad
Schreibe einen Kommentar

Top Schwarzwald Rennradrunde

Augen-Blick Hornberg

Augen-Blick Hornberg

Die landschaftlich reizvolle Region um die Stadt Nagold ist meinem Radsportfreund wohl vertraut. Von früheren gemeinsamen Ausfahrten habe ich auch noch einige besonders schöne Strecken in Erinnerung, u.a. das einsame Zinsbachtal.

Klar habe ich seinem Tourvorschlag in diese Region sofort zugestimmt:

Tourverlauf rund um Nagold

Tourverlauf rund um Nagold

Gestartet sind wir im südlichen Nagolder Stadtteil Iselshausen, folgten von dort zunächst einem neu angelegten schattigen Radweg im Waldachtal Richtung Unterschwandorf und Oberschwandorf, um später auf wenig befahrener Straße über Beihingen, Bösingen mäßig ansteigend nach Pfalzgrafenweiler zu fahren.

Dort entdeckten wir etwas abseits am Ortsende auf einem Privatgrundstück einen alten Schienenbus der Deutschen Bahn. – Erinnerungen an alte Zeiten; mit diesem Diesel-Schienenbus ist mein Freund jahrelang zur Schule gefahren.

Auf der Höhe überquerten wir die Bundesstraße B28, um sofort steil hinab ins Zinsbachtal zu rollen. Dieses wohl zu den schönsten Tälern im nördlichen Schwarzwald zählende Tal bin ich bislang immer nur hinauf gefahren. Die Abfahrt auf dem Sträßchen mit inzwischen sehr gutem Teerbelag ist aber auch ein absoluter Genuss.

Leider hat die idyllisch gelegene Wirtschaft „Zinsbachstube“ nur noch an den Wochenenden geöffnet. Aber wir waren ja auch noch nicht wirklich viel gefahren, um uns eine Rast zu verdienen. Wieder im Nagoldtal angekommen, folgten wir dem neuen Nagoldtal-Radweg bis Altensteig und genossen dort im Café Haag am Marktplatz den leckeren frischen Blaubeerkuchen.

Nach der Pause ging es die Nagold  weiter abwärts bis zur Abzweigung nach Berneck ins Köllbachtal, wo wir gering ansteigend zur Baiermühle fuhren und von dort noch wenige Kilometer auf frisch geteerter und noch gesperrter Straße. Dann verließen wir das Köllbachtal, um im Wald etwa 2 km moderat hinauf in den kleinen Luftkurort Hornberg zu kurbeln. Oberhalb des Ortes gibt es auf ca. 700m Höhe einen Aussichtspunkt mit herrlichem Weitblick hinüber zur Schwäbischen Alb.

Auf welligem Gelände fuhren wir nun über Zwerenberg, Gaugenwald nach Wart und weiter über Wenden nach Schönbrunn – stets auf der Schwarzwaldhöhe bleibend.

Wildberg im Nagoldtal

Wildberg im Nagoldtal

Tief unten lag das Nagoldtal jetzt vor uns, und auf einer winzigen Straße rollten wir 12% steil hinab mit spektakulärem Blick auf das kleine Städtchen Wildberg unten am Fluss. Von Wildberg folgten wir schließlich wieder dem gut ausgebauten Nagoldtal-Radweg zurück zur Stadt Nagold und ließen uns hier nach gut 75km das wohl verdiente „bleifreie“ Weizenbier schmecken.

Linktipps:

Weitere Rennradtouren im Ringbuch „Rennrad-Paradies Schwarzwald“

auch sehr schön: Wandern im Zinsbachtal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.