Fahrrad
Schreibe einen Kommentar

Radfahrkonzept Sharrows

Untitled
Normalerweise sind die Sommernächte bei unseren Freunden in Mödling am Rand des Wienerwalds sehr ruhig. Es gibt wenig Verkehr in dieser innerstädtischen Wohnstrasse – und nachts eh nicht. Doch dieses Mal war ein ständiges Kratzen und Schaben zu hören, wie wenn man mit dem Schneeschieber die Straße reinigt. Ein Wettersturz und Schnee – sehr unwahrscheinlich in dieser lauen Augustnacht!
Aber was hatte es mit diesem nächtlichen Kratzen auf sich? Unsere Freunde hatten dafür auch keine Erklärung. Sie hatten im Schlafzimmer zum Garten ohnehin nichts mitbekommen.

Das Rätsel über den nächtlichen Lärm löste sich erst auf, als wir beim Einkaufsbummel die neuen Fahrbahnmarkierungen auf der Straße gleich um die Ecke entdeckten. In der Nacht hatten also Handwerker den Straßenbelag etwas angefrässt und mitten auf der Fahrbahn neue Radfahrsymbole – die Mödlinger Sharrows – mit weißer Farbe aufgetragen.

Auf den ersten Blick gefallen mir diese neuen Sharrows sehr gut.

Anstelle von Radwegen, die in kleineren Nebenstraßen den Raum zu sehr verengen würden, sollen mit diesen Sharrows (ein Kunstwort aus share =teilen und arrow =Pfeil) die Radfahrer ermutigt werden, entlang der Sharrows in der Fahrbahnmitte zu fahren. Die Gefahr, von einer sich öffnenden Tür eines parkenden Autos vom Rad geworfen zu werden, kann so gewiss gemindert werden. Und durch die großen Radfahrersymbole etwa alle 100m auf der Fahrbahn in beiden Richtungen ist auch für die Autofahrer gut zu erkennen, dass hier Radfahrer unterwegs sind.

Zudem haben sich die Stadt Mödling und die beauftragten Planer vom Büro Rosinak und Partner aus Wien bei den neuen Markierungen noch etwas besonders Nettes einfallen lassen: die Sharrows symbolisieren abwechselnd männliche und weibliche Radfahrer – Geschlechtergerechtigkeit auf der Straße!

Zwar gibt es diese Sharrows auch schon in anderen österreichischen Städten, wie sie sich nun in Mödling bewähren, soll hier mit Hilfe eine Studie noch erhoben werden. Auf jeden Fall sollten bei der Ausweitung des Sharrow-Konzepts auch die Nachbarn vorab in die Planungen einbezogen und über die Ziele informiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.