Monate: Oktober 2016

Bei Benfica Lissabon

Nach vielen Jahren besuchen wir mit lieben Freunden wieder Portugals bunte Hauptstadt Lissabon. Klar wollten wir als alte Fußballfans da gerne auch zu Benfica in das herrliche Estádio da Luz. Obwohl das Stadion am Freitagabend beim Spiel der Primeira Liga gegen den Tabellenzehnten aus Portugals Norden, Paçaos Ferreira, mit über 50.000 Zuschauern gut besucht war, hatten wir kein Problem, an der Stadionkasse noch zwei Karten für uns zu bekommen. Die Stimmung war vor dem Match schon ausgezeichnet, und als dann der Benfica-Adler im weiten Rund der roten Stadionschüssel seine Runden drehte, um schließlich am Anstoßpunkt zu landen, jubelten die Adler-Fans tausendfach ohrenbetäubend – ein Vorgeschmack dessen, was wohl nach einem Tor der „Adler“ zu hören sein wird. Die ersten Akzente in den Anfangsminuten setzen zunächst aber die in ihren knallgelben Jerseys mutig auftretenden Gäste. Die „Biber“, wie die Spieler aus Ferreira in Anspielung an die dortige Holz-und Möbelindustrie genannt werden, versteckten sich keineswegs und gestalteten das Spiel in den ersten 20 Minuten noch recht ausgeglichen. Mehr und mehr setzte sich dann aber die spielerische Klasse …

Zum Museum Ritter wandern

Mit dem Rad fahren wir von Musberg aus meistens die schnelle ehemalige Bahntrasse durchs Siebenmühlental hinunter um nach Waldenbuch und dort ins Museumscafé Ritter zu kommen. Zu Fuß haben wir vor ein paar Wochen an einem herrlichen Spätsommertag einen anderen Weg gewählt. Aus dem Talgrund in Musberg ging es an der Jugendfarm zunächst steil hinauf in den Wald, wo wir den Weg geradeaus Richtung Steinenbronn wählten. In den Wipfeln rauschte kein Wind, aber ganz nah über den Baumkronen und unseren Köpfen die zur Landung auf dem Stuttgarter Flughafen ansetzenden Flieger. Das übertönte zwar alles und dennoch empfanden wir dieses Spektakel zwischen den Baumwipfeln irgendwie auch ganz unterhaltsam. Bald aber ließ der Fluglärm nach, und der Weg führte steil hinab zum Klingenbach mit seinem wilden Naturerlebnispfad und schließlich zum idyllisch gelegenen Sulzbachstausee. Von dort war es dann nur noch ein kurzes Stück hinunter ins Aichtal mit der Straße zwischen Schönaich und Waldenbuch. Diese querten wir an der Oberen Rauhmühle und kamen direkt dahinter auf den Museumsradweg, der sich über fast 40 km von Weil der Stadt bis …

WestkaiART stellt aus

Das Haus am Kelterberg in Stuttgart-Vaihingen ist Treffpunkt, Atelier und Galerie. Für den Stadtbezirk trägt es immer wieder mit spannenden Veranstaltungen zur kulturellen Vielfalt bei. Während im Erdgeschoss Vokalmusik dargeboten wurde, fanden sich in den Atelierräumen gestern Abend zahlreiche Besucher zur Ausstellungseröffnung der KünstlerInnen von WestkaiART ein. In ihrer Werkschau „Fliessgeschwindigkeiten“ zeigen Birgit Artzt, Monika Doleski, Britta Neuberger, Jo Schöffend, Ingrid Schwarz und Gerda Sczesny am Vaihinger Kelterberg noch bis zum 30.Oktober 2016 einen Ausschnitt ihres aktuellen Schaffens.

Nach Tübingen rollen

Vor einem Jahr habe ich über den Neubau des Radweges durch den Schönbuch nach Tübingen berichtet. Seit Frühjahr diesen Jahres ist der neue Radweg von Dettenhausen nach Tübingen fertiggestellt. Nachdem ich ihn nun in beide Richtungen befahren habe, kann ich sagen, dass er recht gut gelungen ist – feiner Belag, breit genug für den Radgegenverkehr und mit einem kleinen Grünstreifen ausreichend von der Autofahrbahn abgegrenzt. Sicher, ist gibt schönere und vor allem ruhigere Routen durch den Schönbuch, aber wenn es schnell gehen soll, ist diese direkte Verbindung auf geteertem Weg eine gute Wahl. An der Kreuzung Kälberstelle, wo sich die Landesstraße mit der Bundesstraße B464 von Böblingen nach Waldorfhäslach über einen Kreisverkehr kreuzt, schwenkt der Radweg zunächst ein kleines Stück gen Westen. Dort muss man mit Rad die Fahrbahnseite der stark befahrenen Bundesstraße wechseln. Für meine Begriffe keine ideale Lösung, weil die Kraftfahrzeuge an dieser Stelle bereits wieder recht schnell unterwegs sind. Wünschenswert wäre an dieser Stelle ein noch besserer Schutz für die Radfahrer. Zu verbessern ist auch noch die Teilstrecke zwischen Waldenbuch und Dettenhausen. …