Ausstellungen, Fotografie
Schreibe einen Kommentar

Walter Schels – Wunderbare Bilderwelt

Fotografien von Tieren, Politikern, Künstlern, Menschen aus allen sozialen Schichten und jeden Alters. Aufnahmen von Dingen in Serie, als Stilleben. Experimentelle Fotografie – Collagen, Doppelbelichtungen, Übermalungen – ein großes Spektrum fotografischer Arbeiten.

Das erste Mal überhaupt wird jetzt in der Galerie ABTART in Stuttgart eine umfassende Darstellung der Arbeit des Fotografen Walter Schels gezeigt.

Zur Vernissage füllten sich rasch die schönen Galerieräume auf der Filderhöhe in Möhringen. Die Galeristin Karin Abt-Straubinger hieß den über 80 jährigen Fotografen und die Gäste herzlich willkommen und übergab das Wort an den Kurator Prof. Klaus Honnef, um in die wunderbare Bilderwelt des Walter Schels einzuführen.

Für ihn ist es ein Armutszeugnis des Kunstbetriebs, dass wir so lange auf eine ausführliche Darstellung des Werks von Walter Schels warten mussten, und in dieser ersten Gesamtdarstellung sieht er gar ein Triumph der Fotografie.

Walter Schels beherrsche nicht nur sein Genre, er beherrscht vor allem den mitmenschlichen Umgang. Nur so konnten diese einmaligen Porträts von Menschen gelingen, in denen die Würde des Menschen niemals angetastet wird, und Aufnahmen von Tieren, die sie – auf Augenhöhe – als Kreaturen Gottes zeigen.

Klaus Honnef sieht in Walter Schels einen philosophischen Fotografen, im Sinne der philosophisch-fotografischen Auseinandersetzung mit den eigentlichen Fragen des Lebens. Walter Schels bearbeitet diese Kernthemen, den Anfang und das Ende des Lebens mutig, direkt und immer voll Empathie für jeden Einzelnen.

Zur Ausstellung ist ein wunderschöner Katalog erschienen – mit 5 Bänden im Schuber: Walter Schels – Fotograf, Leben, Menschen, Tiere, Dinge.
Auf Wunsch signierte Walter Schels ihn nach der Vernissage mit großer Geduld, während er weiter aufmerksam mit den Gästen im Gespräch blieb.

Die Fotografien von Walter Schels können in der Galerie ABTART noch bis zum 15.Dezember 2017 bewundert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.