Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hostal Marisol

Chile entdecken und Spanisch lernen

Vor einem Jahr um diese Zeit habe ich mich recht spontan für einen längeren Aufenthalt in Chile entschieden und mit Hilfe der Vermittlungsagentur Chile-Inside kurzfristig eine Gastfamilie, eine Sprachschule und eine ehrenamtliche Tätigkeit in der quirligen Hafenstadt Valparaiso in Zentralchile gefunden. Für mich waren die 8 Wochen in Chile eine tolle Zeit, die ich so schnell nicht vergessen werde. Auf Anregung meiner Spanischlehrerin in Stuttgart habe ich auch für die Sprachlernzeitschrift ECOS ein paar Eindrücke auf Spanisch zusammen gefasst. In der soeben erschienenen ECOS Januar Ausgabe für 2017 ist nun mein Beitrag erschienen: Mehr über meine Chilereise auf deutsch: Sprachkurs in Chile Meine Gastfamilie Aufarbeitung der Pinochet-Diktatur Chiles Fahrradbewegung Menschen, die auf der Straße leben Die Häuser des Dichters Pablo Neruda Wandern in den Anden Nationalpark La Campana

Hostal Marisol – Zuhause in Chile

Für die Dauer meines Chile-Aufenthalts von etwa 2 Monaten wollte ich sehr gerne in einer Familie wohnen, um mehr von der Alltagskultur des Landes mitzubekommen, und auch um täglich Spanisch zu üben. Nun habe ich mit der Familie Salinas in Valparaíso, die mir die Agentur ChileInside vermittelte, ausgesprochenes Glück. Vom ersten Tag an wurde ich herzlich willkommen geheißen , und alle geben mir hier das Gefühl, dass ich ganz selbstverständlich zur Familie gehöre, obwohl ich als Rentner hier schon eine Ausnahme bin. Eigentlich betreibt die Familie ein Hostal, das aber nicht anonym als Gästehaus geführt wird, sondern wie eine Großfamilie in einem Mehrgenerationenhaus. Außer den Gastgebern, Marisol und ihrem Mann Mario wohnen noch die erwachsene Tochter und der studierende Sohn sowie die Großmutter im Haus, Ach ja,  zwei ruhige Katzen und der kleine verspielte junge Hund gehören auch noch dazu. Dann kommen als weitere Mitbewohner derzeit noch 8 StudentenInnen hinzu, die in den zwei geräumigen Gebäuden bequem Platz finden. In den Semesterferien waren nur die 3 amerikanischen Austauschstudentinnen da, während die Chilenen bei ihren Eltern …