Alle Artikel mit dem Schlagwort: Petra Steidel Wokeck

Kunst im 3eck – Nr.2

Zum 2. Mal öffneten am Samstag die Künstlerinnen Ingrid Schwarz (Malerei) und Petra Steidel Wokeck (Fotografie), sowie die Adolf Hölzel Stiftung ihre Türen in Stuttgart-Degerloch. „Kunst im 3eck“ traf auch dieses Mal wieder auf großes Echo bei den kunstinteressierten Bürgern. Die Versöhnungskirche – in diesem Jahr erstmalig beteiligt – war zum Auftakt jedenfalls sehr gut besucht. Nach Einführung und Vorstellung der Beteiligten, ein virtuos vorgetragenes kleines Violinkonzert von Ulrike Stortz, und schließlich ein spannender Beitrag über das beeindruckende Künstlerleben der von den Nazis ermordeten Hölzel Schülerin und lange in der Degerlocher Nachbarschaft wirkenden Malerin Maria Lemmé. Leider setzte wie im Vorjahr wieder starker Regen ein, so dass das Flanieren zwischen den Atelier-Standorten Ahornstraße, Löwenstraße und Roßhaustraße keine große Freude bereitete. Auch der zur Unterstützung eingesetzte Fahrradrikscha-Shuttleservice machte bei Regen weniger Spaß. Es war dennoch eine rundum gelungene Veranstaltung der Degerlocher Künstlerinnengruppe, der bei weiterer Fortsetzung auch einmal besseres Wetter zu wünschen ist.

Kunst im Dreieck

Was ist denn hier los – auf der Höhe in Stuttgart-Degerloch? In der bevorzugten Wohngegend nahe der Waldau – Ecke Ahornstraße/Felix-Dahn-Straße – Dutzende von Menschen mitten auf der Straßenkreuzung – und das bei eisiger Kälte und strömenden Regen. „Kunst im 3eck“ ist auf einem Flyer zu lesen. Die Ateliers von Petra Steidel Wokeck und Ingrid Schwarz sowie die Adolf Hölzel-Stiftung öffnen ihre Türen und laden Freunde, Nachbarn und alle Kunstinteressierten erstmalig ein, Einblick in ihre Räumlichkeiten an dieser Kreuzung zu nehmen. Diese gute Idee fand am verregneten letzten Aprilwochenende regen Zuspruch, und im Laufe des Tages nutzten mehrere Hundert Menschen die Gelegenheit zum Besuch der Künstlerateliers und des ehemaligen Wohnhauses vom einstigen Stuttgarter Akademiedirektor Adolf Hölzel. In diesem Dreieck fanden die Besucher nun ganz verschiedene Ansätze des Kunstschaffens vor. Während Petra Steidel Wokeck durch ihre großformatigen farbigen Pflanzenfotografien bekannt ist, arbeitet Ingrid Schwarz vornehmlich gegenstandslos mit unterschiedlichster Mal-und Mischtechnik. Die Adolf-Hözel-Stiftung hat sich wiederum gemeinsam mit den Erben Adolf Hölzels zum Ziel gesetzt, sein ehemaliges Degerlocher Wohnhaus zu öffnen und zu einer Erinnerungsstätte an Adolf …