Alle Artikel mit dem Schlagwort: Stuttgart

Fahr Rad in der Stadt – Critical Mass Stuttgart

Es ist schon ein komisches Gefühl mit dem Fahrrad auf den Stuttgarter Stadtautobahnen entlang zu fahren. – Was unter „normalen“ Umständen lebensgefährlich wäre, macht bei der Critical Mass Stuttgart – der Demonstrationen für eine fahrradfreundliche und damit lebensfreundlichere Stadt – richtig Spaß. Wie jeden ersten Freitag im Monat fanden sich auch gestern Abend – trotz des Hitzerekords – einige Hundert Fahrradfreunde am Feuersee ein, um mit Gleichgesinnten für das Radfahren in der Stadt zu werben. Schon beim Start am Feuersee herrschte eine recht lockere Stimmung. Man bestaunt Fahrräder aller Art, hält hier und da noch einen kleinen Plausch und stimmt sich mit dem eintreffenden bunten Völkchen der Radenthusiasten auf die Fahrt durch die Stuttgarter City ein. – Schön, dass auch einer meiner Rennradsportkameraden den Weg in die Stadt fand, und wir uns gemeinsam unter die Raddemonstranten mischen konnten. Vor dem Start geben die Organisatoren über Lautsprecher noch ein paar hilfreiche Hinweise zur Fahrweise und zur eigenen Verantwortung der TeilnehmerInnen bei der Demo. Zusätzlich begleiten freundliche Polizisten auf Motorrädern, unterstützt von eigens abgestellten Ordnern (sog. „Corker“) …

Kolpingchor im Museum

Ein guter Freund singt seit einigen Jahren im Kolpingchor Stuttgart – ein Männerchor mit langer Tradition und großem Repertoire, das von Opernchören, über traditionelles, anspruchsvolles Chorliedgut – bekannten und weniger bekannten Stücken, alten und modernen Schlagern bis hin zu Gospelliedern reicht. Chorkonzerte finden im Stuttgarter Kolpinghaus, in der Liederhalle und zuletzt im Naturkundemuseum Stuttgart statt. Die Wahl des Museums als Konzerthaus beweist, dass der Chor immer wieder mit außergewöhnlichen Darbietungen zu überraschen weiß. Nun lud der Chor nicht nur zum Konzert und zum Rundgang in das Naturkundemuseum ein, sondern zum „Panoptikum Curiosum“ und bot tatsächlich wie angekündigt „ein Kaleidoskop musikalischer Skurrilitäten“. Begonnen hat die Veranstaltung recht traditionell im Vortragssaal des Museums am Löwentor, wo ein „Custos“ das Publikum sprachgewaltig begrüßte und humorvoll ins Programm einführte. Unter der starken musikalischen Leitung von Annette Glunk begann nun temperamentvoll der ungewöhnliche Liedvortrag. Mit kleinen Wortbeiträgen und – spielereien zwischen den Liedern trug der Custos zur Unterhaltung bei und führte schließlich die zahlreichen Gäste hinaus ins Foyer, wo zunächst Brezeln, Bier und Wein, und später weitere Leckereien angeboten wurden. …

Mit dem Rennrad um Stuttgart

Der Rennradtourenführer „Raus aus Stuttgart“ von Bernd Jürgens aus dem Bruckmann Verlag bietet schöne Anregungen für Ausfahrten rund um die Schwabenmetropole. Der Autor kennt sich aus in diesem Revier. Die Beschreibungen sind gut nachvollziehbar und enthalten alles Wissenswerte zum Streckenverlauf und zu den Sehenswürdigkeiten am Rande der Tour. Über die Bruckmannverlags Homepage kann man sich sogar die GPS-Tourendaten herunterladen. Kaum jemand kennt sich im Südwesten der Region Stuttgart und im Nordschwarzwald jedoch besser aus als mein langjähriger Radsportfreund. Ihm sind die Tourenvorschläge aus dem Buch vertraut und er kennt viele weitere Alternativen. Eine gemeinsame Ausfahrt mit ihm und den anderen Radsportkameraden ist für mich immer ein großer Genuss. Die nachfolgend beschriebene Tour von heute ähnelt in Teilen der im Rennradführer von Bernd Jürgens als „Schokotour“ vorgestellten Tour 2. Von Stuttgart-Möhringen ging es zunächst durch die Streuobstwiesen am Rohrer Weg Richtung Süden. Auf den ehemaligen Bahnstrecke im Siebenmühlental ließen wir es rollen bis zum alten Bahnhof Steinenbronn. Ein kurzes Stück hinauf und am Ortseingang gleich scharf links. Auf ruhigen Wirtschaftswegen über die Felder nach Waldenbuch. An …

KlezmerFantasien – Theater La Lune

Im heimeligen Kulturcafé Theater La Lune können wir nicht nur köstliche Suppe genießen und liebe Freunde treffen, sondern auch gute Musik und anspruchsvolle Texte hören. – Zeit, mal wieder dieses Kleinod im Stuttgarter Osten zu besuchen. Das Ensemble KlezmerFantasien und Julianna Herzberg, die emsige Theaterleiterin, versprachen uns mit temperamentvollen und besinnlichen Liedern und Gedichten mit in den Frühling und in die jüdische und arabische Welt zu nehmen. Bis auf den letzten Stuhl ist der Theaterraum gefüllt. Licht aus – Spot an – und es geht los. Ob klassisch-swingend, zärtlich arabisch beseelt, nachdenklich rezitierend und mit Paul Celan auch schon mal ein wenig traurig. Dann wieder im kraftvollen Tangorhythmus und mit einem alten Kinderlied neckisch verspielt. Das Programm „Unter Bäumen“ lädt an diesem Abend ein, den Melodien, Worten und der kulturellen Vielfalt des Ostens zu folgen. Musikalisch so gekonnt vorgetragen, wie von der jungen Sängerin Sisu Lustig Häntsche und ihrem Männerquintett mit Friedhelm Buschbeck, (Klarinette), Hendrik Rahn (Violine), Markus Ege (Akkordeon), Christian Kiss (Gitarre) und Hans-Chris Dreßen (Kontrabass), folgen die Zuschauer allzu gerne. Julianna Herzberg trägt …

Grenzwanderung

Städte waren einst durch Stadtmauern begrenzt. Wo sind heute die Grenzen unserer Stadt? Das herrliche Herbstwetter hat uns hinaus gelockt zu einer kleinen Wanderung entlang der südlichen Stadtgrenze Stuttgarts. Ungefähr dem Tour-Vorschlag Nr.9 aus dem Stuttgarter Grenz-Wanderbüchlein folgend, sind wir bei angenehmen Temperaturen am Bahnhof Vaihingen gestartet und bis Plieningen gewandert. Durch ruhige Wohnstrassen folgten wir zunächst der Bahntrasse gen Süden bis zum Wald, wo bald schon das Hintergrundrauschen die nahe Autobahn erahnen ließ. Hier hielten wir uns

Im Stadtpark

Ob ich vom Bahnhof komme, auf den Wochenmarkt gehe oder in die Geschäfte im Zentrum, immer bevorzuge ich den Weg durch unseren Stadtpark in Stuttgart-Vaihingen, und gerne verweile ich dort auch. Der Stadtpark ist als Verlängerung des Rosentals Teil eines Grüngürtels der bis ins Zentrum des Stadtbezirks reicht. Er ist

Rotwildpark – 75 Jahre Naturschutz

Seit dem Jahr 1939 besteht das Naturschutzgebiet Rotwildpark. Mit 75 Jahren ist es damit das älteste und gleichfalls auch das größte Naturschutzgebiet in Stuttgart. Das Bärenschlössle ist eines der bekanntesten und beliebtesten Ausflugsziele im Naherholungsgebiet des Rotwildparkes. Dieser idyllische Ort mit der umliegenden Seenlandschaft ist nach einem kleineren Spaziergang von der Bushaltestelle im Schattengrund oder von den Parkplätzen an der Magstadter Strasse sehr bequem zu erreichen. Die ganzjährige Bewirtung trägt auch dazu bei, dass das Bärenschlössle wohl zu allen Jahreszeiten eines der meist besuchtesten Ziele des Parks ist. Das weitläufige Schwarz- und Rotwildpark und der gesamte Glemswald bieten aber weitaus mehr.